Hansastraße 7-11 Dortmund

 

Die literarische Talkreihe mit Livemusik  

 

 

 

Wortklub Dortmund ist zurück im domicil

 

„Ich sehe das mittlerweile mit verwegenem Optimismus!“, sagt Wortklub-Initiator und Moderator Thomas Koch, bei der Vorstellung des Programms für Herbst und Winter des Jahres. Vor der Coronapause wurde der Wortklub im domicil schnell zu einer der beliebtesten und erfolgreichsten Literatur-Reihen in NRW und daran soll nun angeknüpft werden. Ab September werden drei Termine, die wegen Corona ausfallen mussten, nachgeholt und drei neue Termine sorgen dafür, dass jede Menge attraktive Verabredungen  mit dem Wortklub möglich sind. Terminlich ist alles geklärt, allerdings werden die jeweils aktuellen Coronaregeln möglicherweise dazu führen, dass das Angebot von Sitzplätzen eingeschränkt ist. Interessierte und Ticketbesitzer werden gebeten die aktuellen Informationen dazu auf den Seiten vom domicil (www.domicil-dortmund.de) einzusehen.


T E R M I N E 


02. Dezember 2021 - 19:30

 

Ella Carina Werner und Jürgen Wiebicke

Humor, und was uns sonst noch so retten kann

 


Mit Ella Carina Werner und Jürgen Wiebicke sind zwei Menschen zu Gast im Wortklub, die auf höchst unterschiedliche Art und Weise Fragen des Lebens aufgreifen: Sie, als Satirikerin und Titanic-Kolumnistin. Er, als Radiomann, der bei WDR 5 mit philosophischen Gesprächen ein immer größer werdendes Publikum findet. Beide schreiben Bücher und ihre Geschichten sind voll von klugen, guten Gedanken, von befreiendem Humor und herausfordernden Ideen. Also von dem, was am Ende des Katastrophenjahres 2021 wahrscheinlich gut tut und hilfreich ist, um die Herausforderungen dieser Zeit möglichst gut zu meistern. 

Die Musik kommt von der Band „Fake Funkster“. 


7. Dezember 2021 - 19:30

(Nachholtermin aus 2020) 

Axel Hacke & Katja Oskamp

 

 Ein Abend über Geschichten, und wie sie zu denen kommen, die sie erzählen. Axel Hacke denkt sie sich aus,

Katja Oskamp denkt sich ihren Teil, wenn sie in Berlin Marzahn als Fußpflegerin arbeitet.

 

Musik: Toeppel Butera Trio

 

© Thomas Dashuber
© Thomas Dashuber
© Paula Winkler
© Paula Winkler
© Toeppel Butera
© Toeppel Butera

Ein Abend über Geschichten, und wie sie zu denen kommen, die sie erzählen. Axel Hacke denkt sie sich aus, Katja Oskamp denkt sich ihren Teil, wenn sie in Berlin Marzahn als Fußpflegerin arbeitet.

 

Axel Hacke gehört sicher zu den beliebtesten und erfolgreichsten Autoren des Landes. Ob als Romanautor, als Kolumnist, oder als Schreiber von Kurzgeschichten versteht er es seit vielen Jahren, seine Leserinnen und Leser gleichermaßen zu unterhalten und zum Nachdenken zu bewegen. 

 

Die Berliner Dramaturgin und Schriftstellerin Katja Oskamp hat eine Ausbildung zur Fußpflegerin gemacht und schuf daraus die Grundlage für eines der ungewöhnlichsten Bücher der letzten Jahre. In „Marzahn, mon amour - Geschichten einer Fußpflegerin“ erzählt sie auf wundervoll lakonische Art von ihrer Arbeit und ihren Kunden in der Berliner Plattenbausiedlung. 

 

 Ein Abend im Wortklub, an dem Geschichten erzählt werden und das Geschichtenerzählen im Mittelpunkt stehen. Musik liefert das Toeppel Butera Trio, das auch schon im November 2019 für literarische Partystimmung gesorgt hat





Hier gibt es einen Kleinen Rückblick - Fotos: Malte Stabenau